1. Jakobsmarsch der RK Vechta

Am 03.07.2021 führt die RK Vechta ihren „1. Jakobsmarsch“ durch. Marschiert wird – ohne Gepäck und ohne Zeitvorgaben – eine 24 km lange Strecke entlang des Jakobsweges Richtung Osnabrück. Es handelt sich dabei um eine Etappe der „Via Baltica“, der nördlichsten Ost-West-Verbindung im deutschen Jakobswegenetz. Auf Usedom beginnend, verläuft die „Via Baltica“ auch durch den Landkreis Vechta bis nach Osnabrück. Start des Marsches ist um 10.00 Uhr in Lohne-Kroge. Anmeldungen sind möglich bis zum 11.06.2021 hier über diese website.

Fit durch Kameradschaft – 12-km-Wanderung

Nachdem die Reservistenkameradschaft Vechta im April eine Corona-Kameradschaftshilfe organisiert, im Juli allen Kameraden/innen der RK Vechta kostenlos eine Corona-Mund-Nasen-Maske im RK-Vechta-Design zugesandt hatte, veranstaltete sie eine 12-km-Wanderung unter dem Motto „Fit durch Kameradschaft“. „Mit diesen drei Aktionen wollten wir gegenüber unseren Mitgliedern zum Ausdruck bringen, dass uns ihre Gesundheit sehr am Herzen liegt“, so der Vorsitzender der RK Vechta, Alexander Esser.

„Anlagers Wisken, Felden und Bäken“ (entlang Wiesen, Feldern und Bächen) fand die Wanderung als Ersatz für die jährliche Teilnahme der RK an der Thomasmarkt-Wanderung statt. Die Stadt Vechta hatte schon frühzeitig coronabedingt den Thomasmarkt und der veranstaltende Wanderverein die Wanderung abgesagt. Bei bestem Wetter legten die Teilnehmer die 12 Kilometer mühelos zurück. Die Organisatoren hatten die Route so konzipiert, dass sie auch gut von ungeübten und älteren Kameraden bewältigt werden konnte.

„Für uns als ehemalige Soldaten sind Befehl und Gehorsam selbstverständlich, so dass alle COVID-19-Hygienemaßnahmen von allen teilnehmenden Kameraden diszipliniert befolgt wurden“, berichtete Alexander Esser, der die Veranstaltung als Erfolg wertete und eine Wiederholung im nächsten Jahr in Aussicht stellte „natürlich mit neuer Strecke und wiederum ohne Leistungsdruck“.

Mund-Nasen-Maske der RK Vechta

„Endlich dürfen wir wieder etwas für unsere Mitglieder und an der Bundeswehr Interessierte tun und Veranstaltungen anbieten“, zeigte sich der Vorsitzende der Reservistenkameradschaft Vechta, Unteroffizier der Reserve Alexander Esser, erleichtert. Der Verband der Reservisten Niedersachsen hatte den Reservisten aus Vechta jüngst die Genehmigung dafür erteilt, einen „Themen-Stammtisch“ am 27.08.2020 um 20.00 Uhr im Moorbachhof, Vechta durchzuführen.

Da diese und weitere Veranstaltungen selbstverständlich gemäß der COVID-19 Hygieneregeln abgehalten werden müssen, hatte sich die RK Vechta etwas Besonderes ausgedacht. Alle Mitglieder erhielten kostenlos eine individuell für die Reservistenkameradschaft Vechta angefertigte Mund-Nasen-Maske. Gestaltet Im Flecktarndesign mit dem Wappen der RK Vechta, waschbar und damit wiederverwendbar. „Damit wollen wir zum Ausdruck bringen, dass uns die Gesundheit unserer Kameradinnen und Kameraden am Herzen liegt“, so Esser.

Themen-Stammtisch

Willkommen zu Hause!” Freudig und erleichtert werden die Bundeswehrsoldaten in der Heimat von Freunden und Familie begrüßt, wenn sie von einem Auslandseinsatz zurückkehren. Körperlich scheinen sie gesund, doch ihre Seele ist oft verwundet. PTBS – diese Abkürzung kennt mittlerweile jeder Soldat. Sie steht für posttraumatische Belastungsstörung, eine Krankheit, die meist drei bis sechs Monate nach einem schrecklichen Ereignis auftritt – manchmal auch erst Jahre später.

Als Referenten zum Thema „Kriegstraumata“ konnten wir Prof. Dr. Dr. Dietrich Doll gewinnen. Der Chefarzt der Klinik für Prokto-Chirugie am St. Marienhospital Vechta hat in einer Studie die durch militärische Gewalt hervorgerufenen Persönlichkeitsveränderung untersucht. Professor Doll war lange Zeit als Oberfeldarzt Militärchirug bei der Bundeswehr und nahm selber an zahlreichen Auslandseinsätzen teil. Er ist ein international anerkannter Spezialist für Bauchverletzungen und Operationen von Schuss- und Stichwunden.

Corona-Schutz
Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen, deshalb werden während der Veranstaltung selbstverständlich die vorgeschriebenen Hygieneregeln wie Abstand, Desinfektion, Maskenpflicht etc. umgesetzt.
Eine schriftliche Anmeldung ist notwendig.

Hier kann man sich zur Veranstaltung anmelden!

Corona-Kameradschaftshilfe läuft an!

Die Corona-Krise hat uns alle fest im Griff. Mit der steigenden Zahl an Infektionen nimmt auch die Gefahr der Erkrankung weiter zu. Über die festgestellten Infektionsfälle hinaus, wird auch die Dunkelziffer der Virusträger, bei denen die Krankheit nicht zum Ausbruch kommt, größer. Dies stellt insbesondere für unsere älteren Mitmenschen ein erhöhtes Risiko dar.

Wir wollen nicht nur abwarten und uns in unsere Behausungen verkriechen, weshalb wir ab SOFORT unsere Corona-Kameradschaftshilfe in Gang setzen. Dabei bieten wir uns als Einkaufshelfer/Botenfahrer/ggf. als Helfer im Alltag an für:

• Kameraden/innen Ü65
• Familienangehörige Ü65 unser Kameraden/innen
• Kameraden/innen, die gesundheitlich zu einer Risikogruppe gehören oder sich um jemanden aus einer Risikogruppe kümmern und deshalb den Personenkontakt minimieren müssen

Wenn Sie Hilfe benötigen bzw. für jemanden Hilfe anfordern möchten, melden Sie sich bitte telefonisch unter der unten stehenden RK-Hotline oder senden Sie eine E-Mail.

Abbildung: RK Vechta